Home » Archiv » 3D-Druck im GEOhaus
 

Im Rahmen des Forschungsprojektes „Smart Rail Inspector“ entwickelt GEOhaus in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer Institut für Mikroelektronische Schaltungen und Systeme IMS eine Sensorphalanx zur hochgenauen Vermessung von Schäden an Bahntrassen. GEOhaus, das für die Integration der Sensoren in ein zusammenhängendes System verantwortlich ist, setzt bei der Prototypentwicklung inzwischen fast vollständig auf den 3D-Druck. So sind inzwischen zwei Sensorhalterungen erfolgreich entwickelt worden und im Einsatz.

Zudem kommt der 3D-Druck im Bereich des Laserscannings zum Einsatz. So ist die Halterung des Bivfrost (1), einem 360° Kamerasystem komplett aus 3D gedruckten Teilen entstanden.