Home » News
 

Aktuelles

laser slam

Der geodätische Beitrag zum Building Information Model (BIM) umfasst bisher die Geoinformation betreffend die räumlichen, inhaltlichen und strukturellen... 

Bestellung
Pünktlich zum 1. Februar 2017 empfing Martina Tennagels (rechts), Dezernentin der Bezirksregierung Düsseldorf, Martina M. Busch zur Ableistung des...

indianapolis

Fast verloren wirkt das Geohaus - Team Darius Suwala und Kristina Berning in der riesigen Logistik – Halle (500 m *   250 m) in Indianapolis, USA. Ihr Einsatz diente dem exakten Einbau von Regalvorrichtungen und wenn die Anforderung von ± 1,5 [mm] zu unterschreiten ist, ist exaktes Qualitätsmanagement und prinzipientreue Arbeit gefordert.

Moskau, Istanbul, Kopenhagen, London waren Stationen unseres Wirkens. Die Aufgaben sind fast immer unterschiedlich, doch die technischen und organisatorischen Anforderungen sind stets hoch. Dank Internet findet die synchron begleitende Kontrolle oft im heimischen Geohaus statt.

Höhenänderung

Die Landesregierung NRW meldet die Realisierung des geodätischen Raumbezugs. Sensationell, dass Lage und Höhe jeder Struktur nunmehr zum ersten Mal in einem System bestimmt werden können. Gleichzeitig ist das Bezugssystem deutschlandweit einheitlich! Das ist volkswirtschaftlich und wissenschaftlich ertragreich. Man kann nun die Bewegungen der Erdoberfläche wissenschaftlich verfolgen; da schält sich für unser Land ein sehr differenziertes Bewegungsbild heraus. Für die Arbeit auf der Baustelle ergibt sich eine neue Situation: lange Anschlussnivellements werden vermieden; bei Höhenangaben im DHS2016 sind absolute Änderung der Höhenangaben gegenüber früher und deren Stochastik zu beachten. Die Lagekoordinaten haben sich absolut nur wenige Millimeter geändert jedoch mit viel kleinerem Toleranzwert.

Sie haben nach wie vor die Abbildungs-Eigenschaft, dass sich ein 100 m langes Gebäude zwischen Duisburg und Dortmund um ca. 5 cm verkürzt. Deshalb bleibt auf Geohaus - Lageplänen das „Koordinatensystem 999“ mit einheitlichem Maßstab erhalten. Dies bleibt auch für die Anwendung von BIM (Building Information Modeling) bedeutsam.

EXPO REAL (München) und INTERGEO (Hamburg) vermelden: Building Information Modeling gewinnt immer größere Bedeutung. Es ist politisch verankert und wird kommen. Auf der EXPO REAL besuchte Landesbauminister NRW Michael Groschek den Stand von GEOHAUS, um sich über Inhalt und Fortschritt der neuen Technik zu informieren. In GEOHAUS konzentriert man sich auf die Erfassung von Bestandsgebäuden als Ausgangspunkt für die BIM – Anwendung (Instant BIM).

expo2016

sicherheit

Wir machen alles möglich wie der sizilianische Freund vor uns – nur mit ein bisschen mehr Sicherheit!

GQM – Geohaus-Qualitätsmanagement.