Home » Archiv » Blase oder Boom?
 

Archiv

Blase oder Boom?

Es ist selbst für den Fachmann nicht leicht, sich ein exaktes Bild von der Wirklichkeit zu machen:

Fest steht: Niedrige Zinsen verbessern die Erschwinglichkeit.

Fest steht: Mangels Anlagealternativen finden vermietete Altprojekte ihre Kundschaft zu nicht aus dem Projekt erklärbaren Preisen.

Fest steht: In den 7 Top-Städten finden Neubauwohnungen ihre Investoren zu Preisen, die auch dort aus dem Mietmarkt nicht verifizierbar sind.

Fest steht: Die Umlandmieten sind nicht gestiegen (nur die Nebenkosten) und rechtfertigen von ihrer Höhe her aus keinen Neubau.

Fest steht: kleine Bauträger können die verschärften Bedingungen des Wort-Ungetüms „WohnimmobilienKreditrichtlinie“ nicht erfüllen. Das hemmt die Bauwirtschaft.

Fest steht: Sozialer Wohnungsbau in Not?: Nein, in vielen Städten: Interessentenliste auf Null!

Fest steht: Die B-Pläne sind zu teuer.

Fest steht: Die Bauwirtschaft wächst wieder.

Fest steht auch: Politische und wirtschaftliche Interessentengruppen werfen statistische Nebelkerzen, um staatliche oder private Investitionen loszutreten.

Grafik Bauwirtschaft