Home » Archiv » Russische Wissenschaftler aus Novosibirsk auf REDUS
 

Es wurde eine vollständige Kontrollmessung von Lage- und Höhenfestpunktfeld, den 52 Schienenkontrollpunkten, sowie eine umfangreiche Laserscanning- Aufnahme von Gelände, Schienen und Gang Car durchgeführt. Gleichzeitig wurde die fahrende Gang Car mit GPS, GLONASS und GALILEO-Pseudoliten von Sekunde zu Sekunde positioniert, kontrolliert durch tachymetrisches Tracking. Die Universität Karlsruhe (KIT) führte am letzten Tag eigene Messungen auf REDUS durch und nutzte dabei die tachymetrische Tracking-Einrichtung von GEOHAUS.